• 089 - 420 95 31 16

    telefonische Beratung vom Inhaber
    telefonische Bestellung
    Mo-Fr 11-20 Uhr Sa 11-16 Uhr

  • Sicher Kaufen

    Verschlüsselte Verbindung
    Sichere Bezahlmöglichkeiten
    Versicherter Versand

Erster Testbericht unseres Demogeräts des Sony VW260ES

Erster Testbericht des SONY VPL-VW260ES

Sony hat uns bereits vier Tage nach der offiziellen Vorstellung auf der IFA 2017 seinen 4K Heimkino Projektor VPL-VW260ES als Demogerät zugeschickt. Ein Grund, warum Sony die Geräte diesmal direkt liefern konnte, ist sicherlich, dass das Gehäuse wieder von Sonys Heimkino Projektoren der Vorgänger Generation übernommen wurde und die Spezifikationen denen des Sony VPL-VW320ES gleichen.

Sony-VPL-VW260ES-Heimkino-Showroom-Vorfu-hrungDer neue VPL-VW260ES in weiß bei uns im Beamer Rack 

Wir hatten schon etwas Zeit uns mit dem Gerät zu befassen und müssen sagen, dass unsere Erwartungen komplett erfüllt, bzw. bei HDR sogar übertroffen wurden.

Schwarzwert

Sony-VPL-VW260ES-Vorfu-hrung-Schwarzwertdunkle Szenen werden bei SONY VPL-VW260Es glaubhaft abgebildet

Da beim Sony VPL-VW260ES im Gegensatz zum VW360, VW550 und dem VW760 die dynamische Iris fehlt, hatten wir Sorge, dass das Bild bei dunklen Szenen durch den fehlenden Schwarzwert flau erscheinen würde. Dies hat sich nicht bestätigt. Der Schwarzwert kann als satt bezeichnet werden, niemals hatten wir das Gefühl dass dunkle Elemente noch dunkler sein könnten.

Natürlich können das die großen Brüder oder auch die JVC Beamer noch etwas besser, dies sollte aber nur den Schwarzwert-Fetischisten oder beim direkten Vergleich störend auffallen.

ANSI-Kontrast

Sony-VPL-VW260ES-Vorfu-hrung-ANSI-KontrastDer Kontrast in Mischszenen ist wie bei allen SXRD Beamer von Sony Referenz in seiner Klasse

Einer unserer Meinung nach wichtigsten Kontrastwerte ist der Schachbrett- oder ANSI-Kontrast. Mit diesem Wert ist es möglich eine Aussage über die Bildwiedergabe bei Szenen mit gleichzeitig hellen und dunklen Inhalten zu treffen. Bei den 3-Chip Heimkino-Beamern ist Sony mit seinen SXRD-Chips in dieser Displizin seit jeher Spitzenreiter. Auch der SONY VPL-VW260ES stellt dies wieder unter Beweis. Dunkle Bildelemente bleiben satt, gut durchzeichnet und driften nicht ins gräuliche ab.

Eine Hochkontrastleinwand ist in hell gestrichenen Zimmern aber Pflicht, um diesen Vorteil des Beamer nicht zu verschenken.

HDR

Sony-VPL-VW260ES-Vorfu-hrung-HDRHDR sieht im Gegensatz zum VPL-320ES (mit alter Firmware) sehr gut aus

Bei HDR hat uns der SONY VPL-VW260ES überrascht. Out-of-the-Box macht er schon sehr gute Farben im erweiterten Farbraum der 4K Ultra-HD Blu-Rays (DCI P3). Das Bild ist uns aber anfangs etwas zu dunkel gewesen und wir hatten den "HDR-Wow-Effekt" etwas vermisst.

Da man bei fast allen HDR-fähigen Heimkino Beamern aber über den Kontrastregler die Möglichkeit hat, das Maximalweiß auf unter 1000nits (Standard für TV-Geräte) zu verschieben, erhalten wir bei einer Vollaussteuerung des Kontrastwertes ein deutlich helleres HDR-Bild mit dem "Pop", den sich die meisten bei High Dynamic Range wünschen. Über die Funktion "Kontrastverstärkung" kann man diesen Effekt noch weiter steigern und den eigenen Bedürfnissen anpassen. 

Fazit 

Mit dem VPL-VW260ES schafft es Sony nicht nur, echtes 4K Ultra HD unter 5000 € anzubieten, es sind auch die Kinderkrankheiten des VW320ES in der HDR-Wiedergabe behoben worden. Wer eine 16:9 Leinwand hat (und somit auf den Lens-Memory für 2,35:1 verzichten kann), natives 4K möchte und nicht bereit ist, mehrere Tausend Euro mehr für einen etwas besseren Schwarzwert zu zahlen, ist mit dem VPL260ES sehr gut beraten. Wir freuen uns auf jeden Fall einen ausgereiften 4K Beamer ohne große Schwächen zu einem fairen Preis anbieten zu können!

 

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Passende Artikel
vorführbereit im Showroom
NEU